1. „Unter dem Feigenbaum“, Ed. Lalla Moulati, 2005 . Das Buch enthält Verse, Lieder und ein Märchen aus Nordafrika über einen Vielfraß und fünf kleine Ziegen, das mit ´Der Wolf und die sieben Geißlein` verwandt ist. Bei entsprechendem Zeitvolumen kann es durch weitere spannende Ziegengeschichten aus dem Maghreb ergänzt werden. Den Kindern macht das Herausfinden der Unterschiede, aber auch das Nachspielen der bekannten Fabel Spaß – (1. bis 5. Klasse)

 

Rezensionen zu "Unter dem Feigenbaum"



mistkaeferx2

2. Das Thema selbstbestimmte und gleichberechtigte Partnerschaft in der Ehe behandeln die beiden Bücher: ´Mistkäfers Hochzeit` und ´Mistkäfers Kochkunst` (Editions Lalla Moulati 2003) aus dem Märchenschatz der nordafrikanischen Berber, der viele Spuren des Matriarchats enthält. Die kleine Mistkäferin Khonfussa möchte heiraten. Sie kämmt sich die Haare, setzt auf jeden Finger einen Ring, hängt sich als Ohrschmuck Kirschen um die Ohren, legt Lippenrot auf und färbt sich die Augenlider mit grüner und schwarzer Farbe. So setzt sie sich an den Eingang des Markes, um sich einen Ehemann auszusuchen. Es melden sich viele verschiedene Tiere. Aber Fräulein Khonfussa ist wählerisch. Endlich findet sie den Richtigen, der auch bereit ist, einen Teil der Hausarbeit zu übernehmen. Was wird Khonfussa tun, wenn zuerst der Kochlöffel und dann der ganze Mann in den Suppentopf fällt?

 

Mistkäfers Hochzeit - Rezensionen



hamidusch 3. Saddek & Sabine Kebir: Hamidusch und die Prinzessin der sieben Meere, Ed. Lalla Moulati, Algier 2005 (4 -6 Klasse). Hamidusch ist ein Fischersjunge, dem lange keine Fische mehr ins Netz gingen. Als er doch einen außerordentlich schönen Fisch fängt, kann er sich nicht vorstellen, ihn in die Bratpfanne zu legen und lässt ihn frei. Wenig später wird er vom König der sieben Meere eingeladen und trifft den schönen Fisch in Gestalt einer Prinzessin wieder. Als er von seiner phantastischen Reise heimkehrt, sind dreihundert Jahre vergangen. Die Welt hat sich verändert und niemand erinnert sich mehr an Hamidusch. Er ist plötzlich Fremder im eigenen Land. Wie wird er sich zurechtfinden?



jesus und maria klein2 4. Saddek & Sabine Kebir: ´Maria und Jesus im Islam` (aus kulturhistorischer Sicht für Kinder, Erzieher, Jugendliche und Erwachsene), Peoples Globalization Edition, 2008. (ab 5. Klassen aufwärts, auch für Gymnasien [und Erwachsene] geeignet). Der Jude Jehoshua Ben Joseph wurde zu Jesus, dem Sohn des christlichen Gottes und später, im Islam, zum Propheten Isa. Nach der muslimischen Überlieferung bringt Meriem unter einer Palme Isa zur Welt, der den Menschen Frieden und Solidarität predigt. In einem gleichermaßen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene bestimmten Teil des Buchs wird vom Leben Jesu nach der muslimischen Überlieferung berichtet. Diese Erzählung wird zur Grundlage des Stegreif-Spiels. In anderen Abschnitten des Buchs wird aus dem Koran zitiert und erklärt, wann und wie sich christliche und muslimische Überlieferung trafen und wo sie Unterschiede aufweisen. Diese Fragen werden während des Spiels und danach diskutiert. Ziel ist es, anhand von Jesus-Isa und Maria-Meriem Brücken zwischen den historisch gewachsenen Kulturen zu bauen.

 

Rezensionen zu "Maria und Jesus im Islam"



MenschenSindUeberall5. Weiter biete ich meine Kurzgeschichte ´Dreck` (In: Menschen sind Menschen überall. P.E.N.-Autoren schreiben gegen Gewalt, ausgewählt v. Karlhans Frank, Bertelsmann Jugendbuch, München 2002, S. 249-251, sowie: Deutsch plus. Klasse 10, Cornelsen/Volk und Wissen, Berlin 2006, S. 277-278)  für eine Veranstaltung oder ein Projekt für Schüler ab 5. Klasse aufwärts an. Es geht um den Umgang mit neonazistischer Gewalt gegen vermeintlich „Fremde“, woraus sich eine lebhafte Diskussion über Meinungen und oft auch über persönliche Erfahrungen der Schüler entwickelt. Auch mit diesem Stoff kann eine szenische Lesung (bei entsprechendem Zeitreservoir auch ein freies szenisches Spiel) entwickelt werden.

schulveranstaltung 2Für Kinder und Jugendliche biete ich ein mit Saddek Kebir entwickeltes Programm


Erzählen – Spielen – Lesen


an, das wir seit langem in Schulen und Kindereinrichtungen in Deutschland, der Schweiz, Österreich, Frankreich und Algerien durchführen. Es basiert größtenteils auf dem in unseren Büchern adaptierten Schatz magrebinisch-berberischer und orientalischer Märchen und eignet sich daher auch für den interkulturellen Dialog. Das ausgewählte Buch wird den Kindern interaktiv vorgestellt, d. h. es wird nicht gelesen, sondern erzählt.

 

Die Kinder werden dabei unterstützt, die Handlung in ein Stegreifspiel umzusetzen. Dabei kann auch diskutiert werden.

 

Dadurch sind Aufmerksamkeit und Spaß von vornherein gesichert und schließlich wird das Interesse am Lesen gestärkt – eine Grundfertigkeit des Lebens.

 

Falls Kinder aus Regionen anwesend sind, in denen arabisch, berberisch oder französisch gesprochen wird, kommen neben dem deutschen Exemplar auch Bücher in diesen Sprachen zur Anwendung.

 

Je nach verfügbarer Zeit kann das Programm in einer oder zwei Schulstunden, einem Schultag, an mehreren Projekttagen oder -wochen durchgeführt werden.

 

<--

Um eine Bildgalerie zu diesem Workshop zu sehen, klicken Sie bitte auf das Bild.

 

Plakat Campus MalchowIn einem mehrtägigen oder mehrwöchigen Projekt können die Rollen intensiv einstudiert, Kulissen, Kostüme und Musik – eventuell unter Hinzuziehung eines bildenden Künstlers und eines Musikers
- von den Kindern vorbereitet werden. Am Ende steht eine Aufführung vor Mitschülern, Eltern, Geschwistern und Freunden.

 

<--

Um eine Bildgalerie zu diesem Workshop zu sehen, klicken Sie bitte auf das Bild.